Leserstimmen

 

Brief von meiner Nichte Carmen María, die in Marokko geboren ist, aber Marokko nicht kennt, denn sie übersiedelte mit wenigen Monaten nach Spanien.

Carta de mi sobrina Carmen María que nació en Marruecos, pero no conoce este país, ya que sus padres volvieron a España cuando ella tan solo tenía unos meses.

13.03.2014

Buenos días tito, leer los distintos fragmentos de tu novela ha disparado mi curiosidad, ¿Qué fue de la vida de Lina y Gustavo en Marruecos? Idir, el bereber, ¿qué tiene que ver con ellos? ¿Es Ernesto o José Luis hijo de Lina Y Gustavo? ¿Hasta donde influyó el Régimen en la vida de cada uno de ellos? ¿Hay más personajes? ¿Se esconde en sus páginas, de alguna manera, algo de autobiografía? Me parece una historia emocionante contada de una manera hermosa y cercana. Mi curiosidad, mi urgencia como lectora por saber que pasa en el siguiente capítulo, por saber como se desarrolla cada personaje es el termómetro con el que mido si me gustó o no un libro y el tuyo me gusta, y mucho, espero poder disfrutarlo totalmente algún día, si no es así, te pediré que me cuentes la historia que intuyo apasionante como la vida misma. Muchos besos y cuéntame cómo te va hoy en tu lectura de la novela "Menta Marroquí".

¿Sabes? Siempre he tenido la necesidad de conocer la tierra donde nací, Marruecos siempre me ha llamado con sus olores, sabores, colores, con su gente y su forma de vida, es como si algo dentro de mi necesitara respirar su aire aunque solo fuera por una vez, es un viaje que tengo pendiente que no se si podré realizar algún día, nadie me quiere acompañar, yo entiendo que para los demás no sea un viaje atractivo, pero para mi es necesario, seguro que tu novela de alguna manera me transportaría allí, tu has vivido en ese país muchos años y eso irremediablemente tiene que haberla impregnado por completo.


Muchos besos
Carmen María

 
 

lieber gregorio,
endlich schaffe ich es mal, dir zu schreiben. ich habe vor einiger zeit dein buch gelesen und ich mochte es gar nicht aus der hand legen so wunderbar ist es. vielen dank!
kirstin

 

Super Chico! – Kann ich bei Dir ein gewidmetes Exemplar bestellen?
Muchos Besitos
ULI

 

Lieber Gregorio, herzlichen Glückwunsch zum Erscheinen deines Buches! Mit dir freuen sich Gaby u. Franz. Werden wir direkt kaufen und bei Gefallen auch gerne verschenken (Projekt Bestseller).
Bis dann, Franz

 

Lieber Gregorio!
Herzlichen Glückwunsch für diesen ‚Meilenstein’: ich wünsche Dir großen Erfolg und astronomische Verkaufszahlen!!
Liebe Grüße!
Helmut

 
 

Guten Morgen, Herr Ortega,
ich bin total freudig überrascht. Wann haben Sie denn auch noch für die Publikation eines Buches Zeit gefunden nach all dem Trubel um die fantastische Einstein-Stele? Muss ich sofort lesen. Wird das Buch bei Frau Fritsch im Buchladen Bayerischer Platz verkauft? Auf jeden Fall von mir die allerherzlichsten Komplimente und Glückwünsche zum Erscheinen. Ich bin schon sehr gespannt.
Allerbeste Grüße von Gudrun B.

 
 

Lieber Gregorio, ich gratuliere ganz herzlich! Und so ein schöner Umschlag … Ich werde mir das Buch kaufen und hoffe, bald Zeit zu finden, es von vorne bis hinten durchzulesen.
Liebe Grüße und bis bald,
Martin

 

Lieber Gregorio, es ist großartig dass man dein Buch nun wirklich in der Hand halten kann … endlich lesen kann. Herzlichen Glückwunsch dazu. Ich hoffe, dass Uli mich das Buch zuerst lesen lässt.
Besos von uns dreien
OUI.

 
 

Hola Gregorio,
Te escribo para decirte que compré Marokkanische Minze, lo he empezado y, aunque no lo entiendo 100% a causa de mi alemán, estoy disfrutando mucho con el viaje al pasado de Pablo. Realmente evocador.
Un abrazo
Jaume

Lieber Gregorio,
Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen! Das will wirklich etwas heißen, da ich viel lese und oft Bücher anfange und weglege. Bei deinem Buch war es anders. Ich wollte wissen, wie es weiter geht. Mich hat auch die Geschichte von Spanien und Marokko sehr fasziniert, weil ich wenig darüber wusste.

 
 

Das Buch hat mir sehr gut gefallen - es war eine Mischung von Spannung, Amüsement, Verständnis und Wut mit den Umständen und den Protagonisten. Ich hoffe dass nicht alles autobiografisch ist …

 
 

Lieber Herr Ortega!

Vielen Dank für die Einladung!

Ich kann leider zur Lesung nicht kommen, ABER ich habe Ihr Buch gelesen, mit sehr viel Spannung, Interesse und viel Emotionen. Ich danke Ihnen sehr. Das Buch ist eine große Bereicherung für mich. Das Ende ist wohl sehr traurig....

Alles Gute und danke,
E.

Lieber Herr Ortega,
vielen Dank für Ihr interessantes Buch. Das ist ja sehr spannend geschrieben, habe schon hineingeschaut. Über diese Zeit weiß man bei uns ja wenig. -
Viele Grüße
Rudolf W.

 
 
Brief einer Leserin

 

 

 

zurück zum Buch         zurück zur Übersicht