Marokkanische Minze

Marokkanische Minze

Roman
278 S.

Querverlag Berlin 2013

ISBN 978-3-89656-215-9

Der junge Pablo auf der Suche nach seiner Geschichte im Marokko
der Franco-Diktatur

Spanien nach dem Bürgerkrieg. Der Alltag unter der Diktatur von Franco ist düster. Lina und Gustavo wandern frisch vermählt in das spanische Protektorat Marokko aus. 1956, Unruhen brechen aus. Marokko erreicht seine Unabhängigkeit. Lina Calero trifft die Entscheidung, Marokko zu verlassen, in Richtung Heimat, nach Barcelona. Ihr Sohn Pablo ist inzwischen ein junger Mann geworden und stellt zunehmend Fragen. Entschlossen löst er den Vorsatz ein, den er seit geraumer Zeit mit sich herumträgt: Er kehrt zurück nach Marokko, um sich auf die Suche nach seiner Geschichte zu machen.

 

 

zurück zur Übersicht    Lesungen 2014    Lesungen 2015    Rezensionen     Leserstimmen